Dem Frieden eine Chance

„Viele kleine Leute, in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.” Dieses afrikanische Sprichwort ist das Motto des Ruanda-Projekts des Schulzentrums Süd in Bad Oeynhausen, wo ich selbst zur Schule gegangen bin. Seit einem Sponsorenlauf vor acht Jahren bin ich mit dabei.

Tatsächlich sind es oft die kleinen Dinge, mit denen man eine Menge erreichen kann. Rund 2, 50 Euro kostet in Ruanda zum Beispiel eine Basis-Krankenversicherung. Abgedeckt sind damit regelmäßige ärztliche Untersuchungen, bei Bedarf Medikamente und große Teile der Krankenhauskosten. 2,50 Euro – für uns ist das nicht so viel, für einige Menschen in Ruanda aber immer noch unbezahlbar. Toll, dass ihr mir dabei helft, mittlerweile über 3.000 Menschen – viele von HIV/Aids betroffen – zu versichern. Vielen Dank an meine Freunde und Fans – lasst uns so weitermachen!

Mein ehemaliger Lehrer Werner Eyßer ist jedes Jahr mit einer Gruppe vor Ort. Über das Internet bin ich auch selbst in Kontakt mit jungen Ruandern. Von diesen Verbindungen lebt das Projekt. Wir sehen, dass Ruanda 15 Jahre nach Krieg und Völkermord auf einem guten Weg ist, unsere Freunde aber weiterhin auf Unterstützung angewiesen sind.

Die Krankenversicherung ist natürlich nur ein Teil des Projekts – wir machen noch mehr. Für weitere Informationen lohnt sich ein Besuch auf www.ruanda-projekt.de. Vielleicht bist du ja auch bald dabei?

Spendenkonto 22 000, Volksbank Bad Oeynhausen-Herford, BLZ 494 900 70

home
newsgaleriepersoenlich home
muko